Wann ist die beste Zeit für einen Urlaub in Namibia?

Jede Jahreszeit hat ihre besonderen Reiz und macht das Land zu einem der wenigen Reiseziele, die unabhängig von jahreszeitlichen Bedingungen besucht werden können.

Der Sommer dauert von Oktober bis Mai, und während dieser Zeit können Sie warmes Wetter und meist sonnige Tage erwarten. Die Durchschnittstemperaturen bewegen sich zwischen 15oC morgens und abends und 35oC tagsüber. Das sind die Temperaturen, die während der Regensaison vorherrschen. Dabei sollten Sie aber nicht an Monsunverhältnisse denken. In Namibia regnet es nur kurzfristig, und einsetzender Regen dauert selten länger als zwei/drei Stunden. Danach vergehen oft Tage, Wochen oder sogar Monate bis zum nächsten Regen. Wir in Namibia lieben den Regen und diese Jahreszeit. Nach ein paar guten Gewitterregen verwandelt sich die gewöhnlich trockene und gelbe Landschaft und es grünt und blüht überall. Es ist eine gute Zeit, Namibia zu bereisen.

Der Herbst ist sehr kurz in Namibia, und der Übergang zum Winter ist nicht so sichtbar, wie in Europa. Die Zeit zwischen der zweiten Maihälfte und Anfang Juni könnte als unser Herbst angesehen werden. Die Tagestemperaturen sinken auf knapp über 20oC ab, und die Nächte sind merklich kühler. Im Juni kann es auch schon deutlich kälter werden.

Auch unser Winter ist recht kurz – July-August. Die Nachttemperaturen sinken auf 10oC ab, und vor Sonnneaufgang können sie sogar auf den Nullpunkt zugehen. Tagsüber steigt das Thermometer aber, je nach Region, auf 15oC bis 22oC, und da Sie kaum jemals eine Wolke am Himmel sehen werden, sind unsere Winter wesentlich angenehmer als in Mitteleuropa.

Auch der Frühling beschränkt sich auf einen Monat. Im September wird es nachts kaum noch kalt, und die Tagestemperaturen übersteigen selten 30oC. Es ist eine gute Zeit für Safarireisen.