13 Tage Naturally Namibia Selbstfahrer Safari

Tour im Überblick

13 Tage um einige der Höhepunkte zu besichtigen, die Namibia zu bieten hat. Verbringen Sie Zeit in den uralten Sanddünen von Sossusvlei und reisen Sie zurück in die Vergangenheit, wenn Sie das historische Ambiente der Küstenstadt Swakopmund auf sich einwirken lassen. Nehmen Sie die weiten Landschaften und Felsformationen der Erongo- und Kaokolandregion in sich auf und sehen Sie die außerordentliche Tiervielfalt im weltberühmten Etoscha Nationalpark. Verbringen Sie zum Abschluß etwas Zeit bei der Africat Stiftung.

Tour Information

Abreise Jeder beliebige Tag in der Woche, vorausgesetzt Unterkünfte und ein geeigneter Mietwagen sind verfügbar.
RückreiseWindhuk.
PassagiereKeine Mindestzahl.
Upgrade Ein Upgrade ist auf Anfrage möglich.
ArtSelbstfahrer. Diese Safari kann auch als geführte individuelle Tour oder als Safari per Flugzeug gebucht werden.
Fahrzeug

4×4 Doppelkabiner oder vergleichbares Fahrzeug.

KombinationenDiese Tour kann entsprechend Ihrer exakten Wünsche und der Ihnen zur Verfügung stehenden Tage ausgearbeitet werden.

Tagesübersicht - Feste Unterkunft

TagReisezielUnterkunftVerpflegung
1SossusvleiSossusvlei LodgeA
2SossusvleiSossusvlei LodgeF, A
3SwakopmundVilla MargeritaF
4SwakopmundVilla MargeritaF
5Central NamibiaErongo Wilderness LodgeF, A
6KaokoveldHobatere LodgeF, A
7KaokoveldHobatere LodgeF, A
8Etoscha NationalparkAndersons CampF, A
9Etoscha NationalparkAndersons CampF, A
10Etoscha NationalparkMushara Bush CampF, A
11Etoscha NationalparkMushara Bush CampF, A
12Okonjima – Africat FoundationOkonjima Bush CampF, A
13WindhukF
F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen, S = Selbstverpflegung, Z = nur Zimmer

Tägliche Tourbeschreibung

Tag 1

Von Windhuk nach Sossusvlei

Verlassen Sie Windhuk am Morgen und fahren Sie zur Namibwüste. Verbringen Sie 2 Nächte im Sossusvleigebiet. Sossusvlei ist der Ort, wo Sie die ikonischen roten Sanddünen der Namib finden. Der scharfe Kontrast zwischen klarem blauen Himmel und den Dünen macht diese Gegend zu einem von Afrikas Naturwundern und einem fotografischen Paradies. Außer den Hauptattraktionen – Düne 45, Hiddenvlei, Big Daddy und Deadvlei – finden Sie in dem Gebiet andere Sehenswürdigkeiten wie den Sesriem Canyon und die Naukluftberge, wo die Ebenen der Namib und ihre Bergkette aufeinanderstoßen.

Übernachtung in der Sossusvlei Lodge. Am Eingangstor zum Namib Naukluftpark gelegen bietet die Lodge direkten Zugang zu den gewaltigen, roten Sanddünen, der berühmten Sossusvlei Pfanne, den von der Sonne ausgedörrten schwarzen Bäumen von Deadvlei und dem Sesriem Canyon.

Die 45 individuellen, luxuriösen Unterkunftseinheiten der Lodge sind sorgfältig so angelegt, dass sie sich perfekt in die sie umgebende, großartige Natur einfügen. Jede vollklimatisierte Einheit hat eine Terasse, Badezimmer mit Dusche und ein geräumiges Schlafzimmer unter Segeltuch mit Wänden im Adobestil, um dem Besucher das deutliche Gefühl der Naturnähe zu vermitteln.

Das zuvorkommende und aufmerksame Personal lässt Sie wahre Gastlichkeit erleben und trägt dazu bei, Ihren Aufenthalt zu einem unvergesslichen Erlebnis werden zu lassen. Die Anlage hat einen kristallklaren Pool, eine Bar, einen Biergarten und eine große, offene Terasse, auf der Sie exquisite Speisen, preisgekrönte Weine und eine großartige Aussicht auf die beleuchtete Wasserstelle genießen können.

Das Sossusvlei Lodge Adventure Center bietet eine Vielzahl von Aktivitäten wie Quadbiken, geführte Exkursionen, Sundowner Ausflüge, Heißluftballonfahrten, Rundflüge und vieles mehr, um die Naturschönheiten des Gebiets zu erkunden.

 

Tag 2

Sossusvlei – Deadvlei – Düne 45

Heute haben Sie Gelegenheit, den berühmten Sossusvlei, Deadvlei, Düne 45 und den Sesriem Canyon zu besichtigen.

Deadvlei – Diese uralte Lehmpfanne war einst eine akazienreiche Oase, die von einem Fluss gespeist wurde, der seinen Lauf änderte und den Boden wie die Bäumen austrocknen ließ. Das Klima war so trocken, dass die Bäume nie vermoderten. Stattdessen trockneten sie völlig aus und stehen nun, 900 Jahre später, als verdorrte, schwarze Merkmale verstreut im aufgerissenen Boden der Pfanne. Umgeben von den rötlichen Dünen der Namib schaffen sie eine unwirklich anmutende Atmosphäre, die der Traum eines jeden Fotografen ist.

Düne 45 – Nach ihrer Lage 45 Kilometer von Sesriem entfernt benannt, ist Düne 45 für ihre elegante Form bekannt, was ihr, zusammen mit ihrer Nähe zur Straße, den Ruf der meist fotografierten Düne der Welt eingetragen hat. Wenn Sie nicht versessen darauf sind, den sehr mühsamen Aufstieg zur Spitze von Big Daddy zu unternehmen, dann ist Düne 45 mit ihrer Höhe von nur 80 Metern und einem sanfteren Gefälle eine weniger beschwerliche Alternative.

Sesriem Canyon – Eine 30 Meter tiefe Schlucht vom Wasser des Tsauchab in die Felsen geschnitten. Sie ist ein markantes Merkmal in dem Gebiet, das am besten zu Fuß erkundet wird. Felswände ragen an beiden Seiten des Canyons steil auf. Vögel nisten in den Felsspalten, und Eidechsen flitzen auf den Vorsprüngen umher. Der Name entstand, als frühe Siedler den Canyon als Wasserquelle nutzten. Sie ließen einen Eimer mit einer zusammengeknoteten Lederschnur von sechs Riemen (‚ses riem‘) ab, um Wasser vom Grund der Schlucht zu schöpfen.

 

Tag 3

Von Sossusvlei nach Swakopmund

Reisen Sie morgens ab und fahren Sie über Solitaire nach Swakopmund, wo Sie dann nachmittags ankommen. Bleiben Sie 2 Nächte in dieser berühmten Küstenstadt.

1892 als Haupthafen für Deutsch Südwestafrika gegründet wird Swakopmund oft als Stadt beschrieben, die deutscher ist als Deutschland. In heutiger Zeit ein Badeort wurde Swakopmund die inoffizielle Hauptstadt des Tourismus an der Skelettküste und hat Besuchern viel zu bieten. Die einzigartige Mischung aus deutschen und namibischen Einflüssen, die Gebäude aus der Kolonialzeit und die kühle Seeluft haben die Stadt außerordentlich populär gemacht.

Beide Übernachtungen sind in der Villa Margherita, einem kleinen Luxushotel im Art-déco Stil im Herzen von Swakopmund.
Eine Verbindung von zeitgenössischer Kunst mit historischen Gebäuden der Kolonialzeit. Mit ihren wenigen Doppelzimmern, die meisten mit eigenem Loungebereich, bietet Villa Margherita Abgeschiedenheit und persönlichen Service.
Alle Räume haben einen Flachbildfernseher, einen Safe, kostenlosen drahtlosen Internetzugang und Zimmerservice. Laptops zum persönlichen Gebrauch, falls verfügbar, sind auf Anfrage erhältlich.

Mit nur 9 Räumen und 15 Angestellten, die bemüht sind, Ihre Wünsche zu erfüllen, können Sie sich dort rundum verwöhnen lassen.

 

Tag 4

Swakopmund

Ein ganzer Tag in Swakopmund, um die Stadt zu erkunden oder eine der vielen Aktivitäten, die in der Stadt gebucht werden können, zu nutzen.

Einige Vorschläge:

Catamaran Charters

Das Team von Catamaran Charters lädt Sie ein, an Bord von 3 verschiedenen Katamarans zu kommen, dem 45 Fuß Royal Cape Sailing Catamaran Silverwind, dem 60 Fuß Simon Sailing Catamaran Silversand oder dem 40 Fuß Admiral Motorised Catamaran Silvermoon. Auf einer erlebnisreichen Tour zum Pelican Point und nach Walfischbucht können Sie Delfinen, Walen, Meeresschildkröten, Seebären und Mola Mola (Sonnenbarschen) begegnen. Während der Tour werden Sekt, frische Austern und köstliche Snacks gereicht.

Rundflug über die Wüste

Ein atemberaubender Flug über die Namibwüste. Gewinnen Sie einen Eindruck davon, wie der selten fließende Kuiseb das Vordringen des roten Wüstensands aufhält und erleben Sie die Weite der großartigen Dünenformationen, wenn Sie nach Süden zum Sossusvlei fliegen. Auf dem Weg zurück nach Swakopmund fliegen Sie an der Küste entlang über alte Minensiedlungen, Schiffswracks, Seebärenkolonien, farbenprächtige Salzwerke und den Hafen von Walfischbucht.

 

Tag 5

Von Swakopmund zur Erongo Wilderness Lodge

Nach einem gemütlichen Frühstück brechen Sie auf und fahren ins zentrale Namibia. Übernachten Sie in der Erongoregion nahe Omaruru.

Die Erongoregion ist eine der größten von den 13 Regionen in Namibia. Sie erhielt ihren Namen von dem majestätischen Gebirgsmassiv, das die Gegend um Karibib, Omaruru und Usakos dominiert. Die Region erstreckt sich bis hin zum Atlantik und schließt die Küstenstädte Swakopmund und Walfischbucht mit ein. Die nördliche Grenze wird durch den Ugabfluss gebildet, von wo aus sich der Skelettküstennationalpark bis nach Angola erstreckt.

Übernachtung in der Erongo Wilderness Lodge. Das besondere an dem dortigen Wildnisgebiet ist die Kombination der Ökosysteme von Wüste, Gebirge und Buschsavanne. Hier finden Sie in einem abgeschiedenen Tal zehn luxuriöse Chalets mit Zeltdach inmitten einer sensationellen Szenerie von Granitfelsen und atemberaubenden Aussichten. Erhöht liegende Holzstege und Natursteinstufen verbinden die Chalets mit der Hauptanlage, wo Restaurant, Lounge, Swimmingpool und die Sundownerterasse Sie zum Entspannen einladen. Der offen angelegte Lounge- und Restaurantbereich bietet Aussicht auf das beleuchtete Wasserloch. Im Winter wird er durch ein Feuerstelle gewärmt. Köstliche und authentische Mahlzeiten, frisch gebackenes Brot und Gebäck und üppiges Frühstück werden mit Aussicht auf die spektakuläre Natur abgerundet. Die auf Pfählen errichteten Chalets passen sich harmonisch in die Umgebung ein. Sie haben breit ausgelegte Holzterassen und luxuriös ausgestattete Badezimmer, die vorhandene Felsen und Bäume in der Gestaltung miteinbezogen haben. In jedem dieser einmaligen und geräumigen Zeltchalets finden Sie eine mit Bedacht zusammengestellte Kombination von Komfort und lässigem Luxus.

Die Natur liefert den überzeugendendsten Grund, diese Landschaft zu besichtigen. Die vielen endemischen, seltenen und speziellen Tierarten, Vögel und Pflanzen, die in dieser Umgebung vorkommen, machen das Gebiet zu einem mit der größten Vielfalt an Fauna und Flora in Namibia. Eine geführte Ausflugsfahrt gibt Ihnen die Gelegenheit, nicht nur die Naturvielfalt, sondern auch die kulturelle Vergangenheit kennenzulernen. Eine Wanderung durch die Felslandschaft mit einem kundigen Führer bringt Sie zu Felskunststätten der Buschmänner.
Sie können Ihr Erlebnis aber auch persönlich gestalten und die Umgebung auf eigene Faust erkunden oder einfach nur den sich von selbst darstellenden Reichtum der Natur und die Atmosphäre von Ihrer privaten Terasse aus auf sich einwirken lassen.

Mögliche Aktivitäten:

Geführte Wanderungen
Wanderungen in der Umgebung der Lodge werden wärmstens empfohlen. Sie sind die beste Art, die Schönheit der Erongoberge zu erleben. Die Führer sind hervorragend geschult, Ihnen die Tier- und Pflanzenwelt der Umgebung zu erläutern. Sie stehen jederzeit zu Ihrer Verfügung, um Sie auf einer Wanderung zu begleiten. Es gibt eine Auswahl an interessanten Wanderungen, die den verschiedensten Fitnessniveaus der Gäste Rechnung trägt.

Vogelbeobachtung
Im Gebiet um die Lodge gibt es einen außerordentlichen Vogelreichtum. Ob große Raubvögel oder kleinste Nektarvögel, die zu beobachtende Vielfalt ist ohnegleichen.

An einer Felswand hoch oben in den Bergen ist das Brutnest eines Paares von schwarzen (Verreaux) Adlern. Diese majestätischen Vögel sind oft bei ihren Flügen zu sehen. Der Speisesaal mit Bar bietet Aussicht auf ein kleines Tal, in dem eine fantastische Vielfalt von Arten beobachtet werden kann, wenn die Vögel zum Trinken zu einer der drei Wassersstellen kommen. Dazu gehören die in Namibia und Südafrika häufig vorkommenden Harltaub- und Rotschnabelfrankoline, Rüppell- und Rosenkopfpapageien, Monteirotokos, Carpmeisen, Damara-Felsenspringer, Schnäpper- und Tigerwürger, Granat- und Rotkopffinken.

Der Wasserreichtum in der Umgebung der Lodge in einem ansonsten trockenen Gebiet schafft eine Oase für Violettrückenstare, Melbafinken, Turmfalken, Maskenweber, Bergammern, Weißbauch-Nektarvögel und viele andere Arten.

Naturrundfahrt / Paula’s Cave
Die Erongo Wilderness Lodge ist Teil des 200 000 Hektar großen Erongo Mountain Naturreservats. Dieses Gebiet unberührter Wildnis erstreckt sich über die Erongoberge, die einen gewaltigen Vulkankrater mit einer beispiellosen Artenvielfalt umschließen. Nach einer eineinhalbstündigen Fahrt durch das landschaftlich schöne Gebiet kommen Sie zu dem Fuß des Hügels, wo Paula’s Cave zu finden ist. Eine unbeschwerliche Wanderung den Hügel hinauf bringt Sie zu der als Kulturdenkmal erklärten Stätte mit einigen eindrucksvollen Felsmalereien der Buschmänner.
Nach dem Erkunden der Felsmalereien entspannen Sie sich mit einem Sundowner und genießen die Abendstimmung. Auf einer gemächlichen Fahrt nach Einbruch der Dunkelheit erlaubt der Suchscheinwerfer des Fahrzeugs Beobachtungen von nachtaktiven Tieren, ein Muß für jeden, der diese Gegend besucht. Sie werden rechtzeitig zum Abendessen zurück sein.

Diese Tour kann vormittags oder nachmittags unternommen werden.

 

Tag 6

Von der Erongo Wilderness Lodge zur Hobatere Lodge

Heute führt Ihre Reise Sie ins Kaokoland, wo Sie die nächsten 2 Nächte in einer sehr besonderen Lodge verbringen werden. Das Kaokoland ist eine trockene, zumeist bergige und relativ unentwickelte Region, die im Westen von der harschen Schönheit der Skelettküste und dem kupferfarbenen Sand der nördlichen Namib geprägt ist. Die Kunene Region, von der Kaokoland ein Teilbereich ist, wird hauptsächlich von den Damara und den Himba bewohnt, zwei Volksgruppen mit eigenen, unterschiedlichen Traditionen und Gebräuchen.

Der Name Hobatere bedeutet „Finde mich”, und wenn Sie gefunden haben, seien Sie eines herzlichen Willkommens und individueller Betreuung versichert.
Die Lodge liegt 80 km nordwestlich von Kamanjab an der Westgrenze des Etoscha Nationalparks in einem Naturschutzgebiet von 32 000 Hektar. Das Schutzgebiet beherbergt eine große Vielfalt von Wildtieren wie Löwen, Leoparden, Oryx- und Elandantilopen, Geparden, Giraffen, Hartmanns Bergzebras und Elefanten. Als Aktivitäten werden Tages- oder Nachtfahrten zur Wildbeobachtung, Vogelbeobachtung und geführte Wanderungen angeboten, um Gästen ausreichend Gelegenheit zu geben, die Vielfalt der Tierarten in diesem Gebiet zu sehen. Zudem hat die Lodge eine mit Schattennetz überdachte, geschützte Aussichtsgalerie, von der aus Sie auf das nahegelegene Wasserloch blicken können, sowie eine offene Holzterasse mit Aussicht auf das Panorama der Umgebung, die für einen begrenzten Zeitraum nachts mit Flutlicht erhellt wird.

 

Tag 7

Hobatere Lodge

Die sachkundigen Wildhüter der Lodge begleiten Sie auf Wanderungen durch die Natur oder auf Wildbeobachtungsfahrten in offenen Safarifahrzeugen. Die Fahrten können sehr früh am Morgen beginnen oder als Nachtfahrten durchgeführt werden, um nachtaktive Tiere wie Aardvark (Erdferkel), Kapfuchs, Löffelhund, Erdwolf und Ginsterkatze zu sehen. Wenn Sie Fahrten im Tageslicht bevorzugen oder an der reichen Vogelwelt interessiert sind, können Sie wahlweise an einer Vormittags- oder Nachmittagsfahrt teilnehmen. Zudem können geführte Safaris in den Etoscha Nationalpark gebucht werden.

Geführte Wanderung

Genießen Sie ein gesundes, köstliches Frühstück auf Ihrer Veranda oder der Terasse des Restaurants. Ihr Führer wird Sie dann zeitig abholen, um das Schutzgebiet zu Fuß zu erkunden. Er wird Ihnen die Tier- und Pflanzenwelt zeigen und erläutern. Vielleicht ergibt sich auch die Gelegenheit, einige der sehr scheuen Tiere dieses Gebiets zu sehen.

Etoscha Ganztagesausflug

Wenn Sie zur Abwechslung einmal nicht selbst fahren wollen, sondern entspannt in einem Safarifahrzeug einen der schönsten Wildparks im südlichen Afrika durch die Linse Ihrer Kamera in sich aufnehmen möchten, schließen Sie sich einer Ganztagsfahrt durch Etoscha an. Die Tour beginnt gegen 6.30 morgens, je nachdem, wann die Tore des Parks geöffnet werden, was jahreszeitlich variiert. Sie führt in einer kreisförmigen Route von der Galton Gate nach Okaukuejo und weiter zu verschiedenen Wasserstellen. Am Wasserloch von Okaukuejo wird eine Mittagspause eingelegt. Genießen Sie erlesene Snacks von bester Qualität und nutzen Sie die Gelegenheit, Ihre Beine zu strecken, bevor die Rückfahrt angetreteten wird.

 

Tag 8

Von der Hobatere Lodge zum Andersson’s Camp

Umgeben von Mopanebüschen, die auf weißem Kalkboden wachsen, liegt Andersson’s Camp 4.5 km von Etoshas Andersson Gate entfernt. Das Camp ist nach dem schwedischen Forschungsreisenden Karl Andersson benannt, einem der beiden ersten Europäer, die Etoscha, Afrikas größte Salzpfanne, entdeckten.

Das wieder aufgebaute Farmhaus mit einem nahegelegenen Wasserloch bildet das Zentrum eines reizvollen Camps. Die 18 en-suite Einheiten mit Zeltdach (zwei davon für Familien geeignet) sind auf erhöhten Holzplanken errichtet. Das Camp ist ein anregendes Beispiel für umweltverträgliche Bauweise. Dieses Modell von umweltbedachten Unterkünften bietet eine authentische, sichere und wirklichkeitsnahe Erfahrung für kleine Gruppen, Familien und Einzelreisende, die die Etoscharegion besuchen. Das Camp ist leicht mit Auto oder Flugzeug zu erreichen.

Wildbeobachtungsfahrten, vormittags und nachmittags, sowohl im Etoscha Park als auch im Bereich des Ongava Reservats sowie geführte Wanderungen im Reservat stehen fest auf dem Programm. Abendfahrten können auf Anfrage veranstaltet werden. Der versteckte Unterstand am Wasserloch vor dem Camp ist ein hervorragender Platz, um Tiere zu beobachten, wenn Sie zum Trinken hierher kommen.

 

Tag 9

Andersson’s Camp

Sie können entweder einen ganzen Tag im Etoscha Nationalpark mit Ihrem eigenen Mietwagen verbringen oder von einer der Möglichkeiten Gebrauch machen, die Andersson’s Camp anbietet. Der Etoscha Nationalpark im Norden des Landes ist Namibias Nummer 1, wenn es um Wildbeobachtung geht. Die unterschiedlichen Landschaftsarten von Waldfläche, Savanne und Wüste mit salzhaltigem Boden bietet einer Vielzahl von Tierarten Lebensraum. Im Herzen des Parks liegt die Etoschapfanne, eine flache Senke, die ein Areal von 5 000 Quadratkilometern umfasst. Die meiste Zeit des Jahres ist der größte Teil der Pfanne trocken, und die Sonne verursacht oft Luftspiegelungen. Wenn genügend Regen fällt, füllt sich die Senke, aber die Wassertiefe erreicht selten mehr als einen Meter. Während der Trockenzeit zieht es die Tiere zu den Quellen und Wasserlöchern, was sehr gute Wildbeobachtungsmöglichkeiten schafft.

Exkursionen in den Etoscha Nationalpark

Ganztags oder halbtags, vormittags oder nachmittags, geführte Wildbeobachtungsfahrten in Etoscha, Namibias beliebtester Savannenwildnis. Sehen Sie die unendliche Salzpfanne sowie ganzjährig fließende Quellen, die das nötige Wasser liefern, um die Tierdichte des Parks zu gewährleisten. Ein Picknick ist eingeschlossen.

Nachtfahrten

Nachtfahrten im 30 000 Hektar privaten Ongava Wildreservat finden auf Anfrage statt. Auf diesen Exkursionen können Sie nachtaktive Tiere wie Löwen, Nashörner und Tüpfelhyänen zu Gesicht bekommen.

Geführte Naturwanderungen

Diese Wanderungen werden nur saisonbedingt angeboten und sind auch davon abhängig, ob ein kundiger Führer zur Verfügung steht. Auf diesen Wanderungen können Sie die Natur mit ihrer Fülle von ungewöhnlichen Pflanzen und den an die aride Umgebung angepassten Tieren auf sich einwirken lassen.

Unterstand

Anderssons Unterstand erlaubt Aussicht auf das vielfrequentierte Wasserloch, ohne von den Tieren bemerkt zu werden. Die am häufigsten zu sehenden Tiere sind Warzenschweine, Zebras, Giraffen und eine Anzahl verschiedener Antilopenarten. Auch Nashörner und manchmal sogar Löwen tauchen am Wasserloch auf.

 

Tag 10

Vom Andersson’s Camp zum Mushara Bush Camp, Etoscha Ost

Fahren Sie vom westlichen Bereich zur östlichen Seite quer durch den Etoscha Nationalpark. Machen Sie unterwegs an verschiedenen Wasserlöchern Halt.

Fahren Sie weiter zum Mushara Bush Camp, wo Sie die nächsten zwei Nächte verbringen werden. Die 16 zeltähnlichen Wohneinheiten bieten Unterkunft für 16 Erwachsene. Vier der Einheiten haben zusätzliche Schlafgelegenheiten für 2 Kinder. Das Mushara Busch Camp bietet eine wirklichkeitsnahe Bush Camp Erfahrung für Einzelreisende und Familien, die den magischen Etoscha Nationalpark erkunden wollen. Das Haupthaus mit seinem strohgedeckten Dach vermittelt eine echte Busch Camp Atmosphäre. Am frühen Abend brennt vor dem Haus ein Lagerfeuer, an dem Gäste ihre Tageserlebnisse austauschen können. Die Mahlzeiten werden auf der ebenfalls mit einem Strohdach überdeckten Terasse serviert, an die sich nur einen Schritt entfernt die Naturlandschaft anschließt.

 

Tag 11

Mushara Bush Camp

Ein weiterer Tag, um den Etoscha Nationalpark mit Ihrem eigenen Mietwagen zu erkunden. Mittagspause können Sie unterwegs in einem der Restcamps machen. Etoscha bietet hervorragende Wildbeobachtungen das ganze Jahr über.

 

Tag 12

Vom Mushara Busch Camp zur Okonjima Busch Lodge

Fahren Sie vom Mushara Busch Camp nach Okonjima, dem Sitz der Africat Stiftung. Das bekannte Okonjima Naturreservat liegt auf halber Strecke zwischen Windhuk und Etoscha. Das 22 000 Hektar große Reservat ist von 96 km Zaun umgeben, dessen Errichtung 2010 fertiggestellt wurde. Africat ist ein Projekt, das sich auf die Rehabilitation von in Not geratenen Raubtieren spezialisiert hat. Erfolgreich rehabilitierte Tiere erhalten eine zweite Chance und werden in die geschützte Freiheit des Reservats entlassen. Innerhalb des Reservats ist eine 2 000 Hektar Sicherheitszone rund um das Plains Camp, das Bush Camp, die Bush Suite, den Omboroko Campingplatz und das PAWS Ausbildungszentrum für Umweltschutz.

Die Okonjima Bush Suite, inmitten der Akazien Dornbuschsavanne mit den Omborokobergen im Hintergrund, bietet Aussicht auf ein Wasserloch. In abgeschiedener Wildnis gelegen ist die Bush Suite 3.5 km vom Plains Camp und 500 m vom luxuriösen Busch Camp entfernt.
Die Busch Suite hat 2 getrennte Schlafzimmer unter einem prachtvollen Strohdach und kann Unterkunft für eine Familie oder eine kleine Gruppe von 4 Personen bieten. Die Küchenzeile wurde von einem Küchenchef entworfen. Sie hat Weinkühler, Gas- und elektrische Kochgelegenheiten, und der zweitürige Kühlschrank lässt es an Eis nicht fehlen. Der Wohnraum hat eine geräumige Lounge und einen Essbereich. Sie können Ihre Mahlzeiten aber auch Freien unter schattenspendenden Bäumen genießen. Vor der Holzterasse befindet sich eine Feuerstelle. Der einzigartig gestaltete Pool mit seinem kristallklaren blauen Wasser trägt das seine dazu bei, dieses Ambiente am Rande der Wildnis einzigartig zu machen.

Aktivitäten:

Leopardenbeobachtung

Leoparden werden von Fahrzeugen aus per Funksignal aufgespürt, um Besuchern die Gelegenheit zu geben, diese grandiosen Raubtiere zu beobachten. Die Leoparden bewegen sich frei im Reservat, um ihre Beute zu fangen. Da diese Großkatzen aber von Natur aus sehr menschenscheu sind, können Sichtungen nicht garantiert werden.

Die Africat Stiftung

Africat ist eine gemeinnützige Organisation, die für den Schutz und die Erhaltung von gefährdeten Geparden, Leoparden und anderer wildlebender Raubtiere Namibias gegründet wurde. Besucher haben die Möglichkeit, die Arbeit der Stiftung zu beobachten und mehr über diese erstaunlichen und schönen Tiere zu lernen.

Das Gepardenprojekt

Bietet Besuchern wertvolle Einsicht in die Fürsorge, die Africat Geparden und Leoparden angedeihen lässt, die aus verschiedenen Gründen nicht rehabilitiert werden können.

Wildbeobachtungsfahrten

Nach dem Abendessen werden Gäste eingeladen, sich einer geführten Nachfahrt durch das private Naturreservat anzuschließen.

Aufspüren großer Raubtiere zu Fuß

Gäste von Okonjima werden eingeladen, sich einer Wanderung entlang des Tracking Trails anzuschließen, auf der rehabilitierte Geparden oder Tüpfelhyänen durch Funksignal aufgespürt werden.

ZUR BEACHTUNG: Teilnahme ist auf Gäste beschränkt, die in einer der Lodges von Okonjima eingebucht sind.

 

Tag 13

Von der Okonjima Busch Lodge nach Windhuk

Wenn der Zeitpunkt Ihres Rückflugs es erlaubt, können Sie noch einen gemütlichen Morgen in der Okonjima Busch Lodge verbringen, bevor Sie über Okahandja nach Windhuk zurückfahren. Je nachdem, wann Ihr Flug geht, liefern Sie entweder Ihren Mietwagen ab und checken ein oder Sie können auch eine weitere Nacht in Windhuk verbringen.

 

 

Tourtermine

Tour dates available on Anfrage

Preis

Preis pro Person ab $34400

 

16. Juni 2017 – 31. Oktober 2017

$ 37700.00 pro Person Doppelzimmer

$6100.00 Einzelzimmeraufschlag

 

Alle aufgeführten Preise basieren auf dem Namibia Dollar und sind Nettopreise für Einzelpersonen, die ein Doppelzimmer teilen. Die Mietkosten für das Fahrzeug sind eingeschlossen.

Alle Preise basieren auf der Teilnahme von 2 Personen. Bei größeren Gruppen, die die Kosten für das Fahrzeug teilen, werden die Preise dementsprechend angepasst.

 

Upgrades

Ein Upgrade zu luxuriöseren Unterkünften ist möglich.